Wir wählen alle Produkte auf SELPAX unabhängig und neutral aus. Dabei verweisen wir teilweise auf Partnershops, von denen wir eine Provision erhalten können. Erfahre mehr

Handcreme Vergleich & Überblick 2020

Produkt
Produktbild
Produktname
Füllmenge

50 ml

100 ml

100 ml

75 ml

75 ml

200 ml

100 ml

85 ml

75 ml

200 ml

Verpackung

Tube

Tube

Tube

Tube

Tube

Plastikdose

Tube

Dose

Tube (recycelt)

Spender (recycelt)

Basis

Wasserbasis

Ölbasis (mineralisch)

Wasserbasis

Ölbasis (mineralisch)

Ölbasis (pflanzlich)

Ölbasis (mineralisch)

Wasserbasis

Ölbasis (pflanzlich)

Wasserbasis

Wasserbasis

Für welchen Hauttyp geeignet?

Trocken

Ausgetrocknet

Trocken

Ausgetrocknet

Ausgetrocknet

Ausgetrocknet

Trocken

Ausgetrocknet

Trocken

Trocken

Enthaltene Pflegestoffe

Sanddorn, Sesamöl

Glycerin, Panthenol

Aloe Vera, Glycerin, Panthenol

Glycerin, Panthenol

Magnolie, Mandelöl, Sheabutter, Dexpanthenol, Glycerin

Glycerin, Allantoin

Bio-Physalis, Vitamin E, Sternfrucht

Bienenwachs

Bio Olivenöl

Sheabutter, Gurkenextrakt, Bio-Olivenöl, Bio-Jojobaöl, Rosenblütenwasser

Ohne Mikroplastik?

Meint alle Formen von synthetischen Polymeren (z.B. flüssig, gelförmig) unabhängig vom Verwendungszweck

Ohne synthetische Konservierungsstoffe?

keine Angabe

keine Angabe

Ohne Parabene?

keine Angabe

Ohne PEG / PEG-Derivate?

Polyethylenglykol: Erdölbasierte Emulgatoren, die die Haut durchlässiger machen, austrocknen und potenziell krebserregend sind.

Ohne SLS?

Sodium Laureth Sulfate: Ein erdölbasierter Emulgator, der die Haut austrocknen und irritieren kann. Gilt als potentieller Allergieauslöser und Krebserreger.

Ohne Erdöl / Mineralöl?

Ohne Silikone?

Zum Shop
Zum Shop
Zum Shop
Zum Shop
Zum Shop
Zum Shop
Zum Shop
Zum Shop
Zum Shop
Zum Shop

Vergleichstabelle anzeigen

Vergleichstabelle ausblenden

Das Wichtigste in Kürze

Handcreme auf Ölbasis ist vor allem für akut ausgetrocknete Haut geeignet. Sie legt sich wie ein schützender Film über die Haut und verhindert weiteren Verlust von hauteigener Feuchtigkeit. Am besten wirkt sie über Nacht.Handcreme auf Wasserbasis führt chronisch trockener Haut aktiv Feuchtigkeit zu. Pflegestoffe wie Aloe Vera, Glycerin und Hyaluronsäure binden und halten Wasser auf der Haut. Diese Handlotionen fühlen sich frisch an und ziehen schnell ein.Konventionelle Handcremes beinhalten eine ganze Menge kritischer Inhaltstoffe. Von Mineralöl über Mikroplastik bis hin zu Parabenen und Silikonen reicht die Palette der Bedenklichkeit. Besser: Zertifizierte Naturkosmetik.
Handcreme-Vergleich
Unsere Haut ist täglich einer Vielzahl von Belastungen ausgesetzt. Schwankungen in der Temperatur und Luftfeuchtigkeit sowie aggressive Seife und Reinigungsmittel schaden unserer natürlichen Hautbarriere. Viele Menschen haben berufsbedingt mit trockener Haut zu kämpfen: Pflegepersonal, das sich mehrmals am Tag die Hände desinfizieren muss oder Handwerker, die täglich von Staub und Späne umgeben sind. 


Die Anforderungen an eine gute Handcreme sind also hoch. In diesem Artikel erfährst Du, wie Du die beste Handcreme für rissige Haut findest und lernst den Unterschied zwischen trockener und ausgetrockneter Haut (ja, da gibt es einen großen Unterschied, vor allem in der richtigen Pflege!). 


Zudem schauen wir uns an, welche Handcremes ohne Mikroplastik auskommen und welche Produkte für Allergiker geeignet sind.

1. Das zeichnet eine gute Handcreme aus

Im Winter und in Zeiten einer Pandemie, in der wir uns häufig die Hände waschen, wird unsere Haut trocken. Sie benötigt besondere Pflege, um die natürliche Schutzfunktion wiederherstellen zu können. 


Wenn Handcreme brennt oder die Haut sich nach dem Einziehen sofort wieder trocken anfühlt, dann benutzt Du das falsche Produkt für Deine Haut. 


Um Deinen Handcreme Testsieger zu finden, solltest Du einen Blick auf die Inhaltsstoffe und auf die Rezeptur (Wasserbasis vs. Ölbasis) werfen. Denn welche Handcreme die Beste für Dich ist, hängt mehr von den Merkmalen Deiner Haut ab, als von Deinem persönlichen Geschmack: 

Merkmale und gute Handcreme für ausgetrocknete Haut:

trockenehaende

Deine Haut ist nur saisonal trocken und rissig, z.B. im Winter oder weil Du Dir oft die Hände wäschst? Im Sommer hast Du selten Probleme mit trockener Haut?

Du hast akut ausgetrocknete Haut. Es fehlt ihr nicht grundsätzlich an Feuchtigkeit, aber die Schutzbarriere ist akut geschädigt aufgrund von äußeren Einflüssen.  

Bei ausgetrockneter Haut brauchst Du eine Handcreme auf Ölbasis. Sie legt sich wie ein schützender Film über Deine Haut. So kann natürliche Feuchtigkeit von innen nachkommen, ohne direkt zu entweichen. Die Haut kann sich unter dem schützenden Film alleine reparieren.  

Handcreme auf Ölbasis solltest Du vor dem Schlafengehen benutzen, damit sie über Nacht ihre Wirkung entfalten kann und der Fettfilm dich nicht bei Deinen Tätigkeiten stört. Bei rissiger Haut kannst Du Baumwollhandschuhe darüber ziehen und so eine Handmaske erzeugen.

Merkmale und gute Handcreme für trockene Haut:

Deine Haut ist ganzjährig und unabhängig von äußeren Einflüssen trocken? Es könnte Nebenwirkung von Medikamenten oder Krankheiten sein (z.B. Diabetes)? Du trinkst tendenziell eher zu wenig?

Deine Haut ist chronisch trocken. Sie erhält aus dem Inneren nicht genügend Feuchtigkeit und kann daher ihren natürlichen Schutz nicht aufrechterhalten. Sie braucht eine aktive Zufuhr von Feuchtigkeit: Handcreme auf Wasserbasis zieht schnell in die Haut ein und reichert diese mit Feuchtigkeit an. Hydratisierende Inhaltsstoffe wie Glycerin, Panthenol, Aloe Vera, Hyaluronsäure und Honig binden Wasser aus der Haut und der Luft und halten es auf Deiner Haut fest. So wird Deine Haut nachhaltig gepflegt. Um Deine trockene Haut jedoch wirklich zu heilen, solltest Du die Ursache ausfindig machen. 
wasser-gegen-trockene-haut

Mein Tipp bei trockener Haut:

Oftmals kann man trockene Haut durch ausreichendes Wassertrinken lindern. Ideal sind 1,5 - 2l am Tag. Auch wasserhaltiges Obst und Gemüse auf dem Speiseplan kann Linderung verschaffen, z.B. Wassermelone, Gurke oder Erdbeeren. So hydratisiert Du Deine Haut von innen heraus.
Neben der falschen Basis kann es auch passieren, dass Deine Haut die Inhaltsstoffe nicht mag. Unser Handcreme Vergleich hat ergeben, dass vor allem in den bekannten Marken bedenkliche Inhaltsstoffe stecken. Erdöl in Kosmetik hat leider viele Gesichter, ebenso wie Mikroplastik


In Naturkosmetik sind Inhaltsstoffe auf Erdölbasis verboten. Dazu gehören auch PEGs und PEG-Derivate, sowie Silikone. Auch Mikroplastik auf Mineralölbasis und viele Konservierungsstoffe sind für zertifizierte Naturkosmetik nicht zugelassen. 


Ist eine gute Handcreme ohne Zusatzstoffe also zwangsläufig immer ein Naturkosmetikprodukt? Die Bezeichnung „Bio“ bzw. "Naturkosmetik" ist nicht geschützt. Es ist daher nicht jede Handcreme nachhaltig, auf der „Bio“ draufsteht. 

Bei der Suche nach guter Handcreme ohne Zusatzstoffen solltest Du immer auf entsprechende Zertifikate achten. So kannst Du sicher sein, dass sich nichts Bedenkliches in Deinem Handcreme Testsieger versteckt. 

2. Bio Handcreme: Alle Vor- und Nachteile von zertifizierter Naturkosmetik

Vorteile

  • Frei von Inhaltsstoffen auf Erdölbasis (PEG, PEG-Derivate, Silikone, SLS)
  • Frei von Mikroplastik
  • Nur wenige, naturidentische Konservierungsstoffe erlaubt
  • Strenge Tierversuchs-Verbote
  • Kosmetik, wie sie sein sollte
  • Geringes Risiko für Kontaktallergien oder hormonelle Wirkung

Nachteile

  • Etwas teurer als konventionelle Kosmetik
  • Natürliche Duftstoffe aus ätherischen Ölen können für Allergiker unverträglich sein

3. Handcreme kaufen: So findest Du das beste Produkt

Herz-fuer-Handcreme

Inhaltsstoffe: Konventionelle Handcreme ist kritischer, als Du denkst

Für unseren Handcreme Vergleich 2020 haben wir uns die Inhaltsstoffe aller Produkte genau angeschaut. Dabei gab es leider eine klare Tendenz: Naturkosmetik-Marken sowie „naturnahe“ Produkte sind wesentlich unbedenklicher als konventionelle Handcreme von bekannten Marken. 


Handcreme ohne Mikroplastik und ohne Mineralöl: Das sollte der Standard sein, und nicht die Ausnahme, nach der man suchen muss. 


In unserem Handcreme Vergleich findest Du die schnelle Übersicht über kritische Inhaltsstoffe. Es hat sich als schwierig erwiesen, eine allergikerfreundliche Handcreme zu finden. Wir bewerten ein Produkt dann als allergikergeeignet, wenn es weder PEG, noch allergene Duftstoffe enthält.  

Handcreme für sensible Haut und Allergiker: Darauf kommt es an

sensible-haut
Während die meisten Duftstoffe nicht explizit gekennzeichnet werden müssen, gibt es eine Liste von 26 besonders allergieauslösenden Duftstoffen, die kennzeichnungspflichtig sind. Dazu gehören beispielsweise Cinnamal, Citral und Limonene, um nur drei besonders beliebte Stoffe zu nennen. 


Diese Duftstoffe stammen teilweise aus ätherischen Ölen. Daher sind sie auch in Naturkosmetik erlaubt und enthalten. Für Menschen mit sensibler Haut ein Problem: Sie benötigen eine Handcreme ohne Parfume. Auch Allergiker profitieren von einer Rezeptur ohne Duftstoffe: Bei trockener und rissiger Haut dringen Wirkstoffe, aber auch allergieauslösende Stoffe leichter ein. Die Creme brennt oder verursacht Rötungen.

Rückfettend oder feuchtigkeitsspendend: Was ist besser?

Rückfettend und feuchtigkeitsspendend: Diese Begriffe kennen die meisten aus der Werbung, ohne den Unterschied genau zu kennen. Kein Wunder, dass es beim großen Handcreme Angebot schwer fällt, seinen persönlichen Testsieger zu finden. Denn viele Produkte decken beide Wirkungsweisen ab, indem Inhaltsstoffe kombiniert werden. 

Rückfettende Handcreme

  • Handcreme auf Ölbasis hergestellt
  • Für akut ausgetrocknete Haut
  • Perfekt für Anwendung über Nacht
  • Zieht langsam ein und bildet schützenden Film
  • Gibt der Haut die Chance zur Heilung
  • Ideal für die Anwendung als Handmaske
  • Typische Inhaltsstoffe: Vaseline (Mineralölbasis), Olivenöl, Sheabutter, Sonnenblumenöl, andere pflanzliche Öle

Feuchtigkeitsspendende Handcreme

  • Handcreme auf Wasserbasis hergestellt
  • Ideal für chronisch trockene Haut
  • Zieht schnell ein und hinterlässt keinen Film
  • Versorgt die Haut aktiv mit Feuchtigkeit
  • Ideal für tagsüber und zwischendurch
  • Typische Inhaltsstoffe: Glycerin, Aloe Vera, Hyaluronsäure
Welche Creme die Beste für Deine Haut ist, hängt also in erster Linie mit der Ursache Deiner Hautprobleme zusammen. Nur wenn Du eine Handcreme kaufst, die Deiner Haut das gibt, was ihr fehlt, wirst Du mit der Wirkung zufrieden sein.  


Bei chronisch trockener Haut gilt: Selbst die beste Handlotion lindert lediglich das Symptom. Es gilt, die Ursache für die trockene Haut zu finden und zu beheben!

4. Handcreme selber machen: Das einfachste Rezept

ausgetrocknete-haut
Kosmetikprodukte selber machen ist nicht nur einfacher, als Du denkst. Für Menschen mit sensibler Haut ist es eine sichere Methode, um kritische Inhaltsstoffe aus der Handcreme auszuschließen. 


Zudem kannst Du Deiner DIY Handcreme ganz einfach die gewünschte Konsistenz verleihen. Ob Handcreme im Spender oder feste Handcreme für unterwegs: Es liegt ganz bei Dir. 


Ebenso verhält es sich mit den Duftstoffen: Von Handcreme ohne Parfüm bis hin zu eigenen Duftkreationen - mit naturreinen, ätherischen Ölen ist Deiner Kreativität keine Grenze gesetzt. 


Übertreiben solltest Du es mit dem Duft dennoch nicht, denn auch ätherische Öle sind im Abwasser nicht ganz unbedenklich. Sie werden in Kläranlagen ähnlich schwer abgebaut wie konventionelle Duftstoffe. Daher solltest Du vor allem bei selbstgemachtem Spülmittel oder selbstgemachten Geschirrspültabs sparsam damit sein. 


Hier findest Du das einfachste Rezept zum Handcreme selber machen.   

5. Warum brennt trockene Haut beim Eincremen?

Fast jeder kennt es: Die Haut ist trocken, rissig und spannt. Schnell eine Handcreme für trockene Haut benutzen! Doch anstatt die Haut zu beruhigen und zu befeuchten, brennt es wie Feuer. Zum Glück hört das Brennen nach einigen Minuten wieder auf. Doch diese Minuten können je nach Zustand der Haut lang sein und währenddessen starrt man entgeistert auf seine Hände und fragt sich: Wie kann das sein? Und ist es normal, dass Handcreme brennt? 


Wenn Handcreme brennt, kann das verschiedene Ursachen haben. Die häufigste Ursache befindet sich als Wirkstoff in der Creme: Urea. Der künstlich hergestellte Harnstoff bindet Feuchtigkeit in der Haut und ist somit ein beliebter Inhaltsstoff. Allerdings brennt er beim Kontakt mit offenen Stellen wie Feuer. Ein Teufelskreis: Je spröder und rissiger die Haut ist, desto mehr Handcreme schmiert man drauf. Und rissige Haut hat nun mal viele kleine, offene Stellen. Beim Verwenden einer Urea Handcreme brennt es also gefühlt überall. 

handcreme-brennt
Alternativ kann man eine Handcreme mit Panthenol oder direkt eine Wund- und Heilsalbe verwenden. Ureahaltige Handcreme kann zum Einsatz kommen, wenn die Haut sich bereits etwas erholt hat. Dann brennt die Handcreme nicht mehr. 

6. Die beste Handcreme: Mein persönliches Fazit

Im großen Angebot die beste Handcreme zu finden, ist gar nicht so leicht. Wenn Handlotion gegen trockene Haut wirklich wirken soll, müssen verschiedene Merkmale der Haut berücksichtigt werden. Hierzu gehört beispielsweise die Frage, ob es sich um akute Austrocknung aufgrund äußerer Einflüsse oder um chronisch trockene Haut handelt. 


Je nachdem, welcher Hauttyp Du bist, brauchst Du eine Handcreme auf Ölbasis oder auf Wasserbasis


Auch die Inhaltsstoffe in Handcreme sind mehr als bedenklich: Konventionelle Markenprodukte beinhalten Stoffe auf Mineralöl-Basis, also aus Erdöl. Auch Mikroplastik und synthetische Konservierungsstoffe sind immer noch weit verbreitet. Dabei schaden diese Stoffe nicht nur unserer Haut und unserer Gesundheit. Sie sind auch biologisch teilweise schwer abbaubar und landen so in unseren Meeren und in unserer Nahrung


Besser für Haut und Umwelt: Zertifizierte Naturkosmetik. Pflanzenöle wie Sheabutter und Olivenöl pflegen besser als Erdöl, da sie unsere Haut mit echten Wirkstoffen anreichern. So wird trockene und ausgetrocknete Haut nachhaltig gepflegt.